Ausstellung "Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance"


Kuratorinnenführung durch Dagmar Korbacher und Sabine Hoffmann

Donnerstag, 21. März 2019, um 18:00 Uhr

Treffpunkt: Informationstresen im Foyer Kulturforum

 

 

Rund 100 Werke der beiden einflussreichen Renaissancekünstler werden in reizvollen Konstellationen gegenübergestellt. Die beiden verwandten Künstler beeinflussten sich über Jahrzehnte ihres Lebens. Mantegnas spektakuläre Bilderfindungen und sein intensives Interesse an der Antike hinterließen einen tiefen Eindruck bei Giovanni Bellini. Umgekehrt entfaltete aber auch Bellinis Malstil, insbesondere seine stimmungsvollen Naturlandschaften, eine unverkennbare Wirkung auf Mantegnas Kunst. Erst im Vergleich offenbaren sich die künstlerischen Leistungen des einzelnen, die ohne die Kenntnis des anderen nicht möglich gewesen wären. "Mantegna und Bellini" in der Berliner Gemäldegalerie zeigt als erste umfassende Ausstellung die kreativen Verbindungen der verschwägerten Künstler in Zeichenkunst und Malerei.

 

Dr. Dagmar Korbacher ist seit dem 1. November 2018 Direktorin des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin und zugleich Referentin für die italienische und französische Kunst vor 1800. Sie kuratiertemehrere erfolgreiche Ausstellungen: u. a. zu „Arkardien – Paradies auf Papier, Landschaft und Mythos inItalien“ (Berlin 2014), zu Botticellis Zeichnungen der Göttlichen Komödie Dantes (Berlin 2015) oder denSchätzen der Sammlung Hamiltons (Courtauld Gallery, London, 2016) sowie zuletzt die Ausstellung„Rendezvous. Die französischen Meisterzeichnungen des Kupferstichkabinetts“ (Berlin 2018/19). Sie gehörtzugleich dem Vorstand der Kunstgeschichtlichen Gesellschaft zu Berlin an.

 

Dr. Sabine Hoffmann promovierte an der Universität Münster über den spätmanieristischen Freskenzyklus zu den Ursprüngen des Servitenordens im Chiostro dei Morti der Santissima Annunziata in Florenz. Nach einem mehrjährigen Forschungsaufenthalt am Kunsthistorischen Institut in Florenz und an der Bibliotheca Hertziana in Rom absolvierte sie ein Volontariat bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Im Anschluss war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Konzeption und Organisation folgender großer Sonderausstellungen der Berliner Gemäldegalerie beteiligt: Gesichter der Renaissance (2011), The Botticelli Renaissance (2015), El Siglo de Oro. Die Ära Velázquez (2016) sowie seit 2018 Mantegna und Bellini. Meister der Renaissance.

 

An der Führung kann leider nur eine beschränkte Teilnehmerzahl nach Voranmeldung teilnehmen. Es wird daher bis zum 17. März 2019 um eine verbindliche Anmeldung per Mail an:

anmeldung@kunstgeschichtliche-gesellschaft-berlin.de 

oder telefonisch bei Herrn Dr. Kessler (Tel. 266 425503) gebeten.